GUSTAV ERNST
KARIN FLEISCHANDERL
KATHRIN RÖGGLA
ROBERT SCHINDEL
MARGIT SCHREINER
DANIELA STRIGL
HERBERT J. WIMMER
LYDIA MISCHKULNIG
BETTINA BALÀKA
ANNA WEIDENHOLZER

Kathrin Röggla


(c) Röggla

1971 in Salzburg geboren und dort aufgewachsen.
1989 Beginn des Studiums der Germanistik und Publizistik in Salzburg
In freien Gruppen Theaterarbeiten und eigene Performances. Mitarbeit an einer Salzburger
Literaturzeitschrift 1992 Umzug nach Berlin. Ein Jahr Steglitz, ab 1993 Kreuzberg, ab 1996
Neukölln. Konzentration auf Schreibprozesse, zunächst hauptsächlich Prosa.
Seit 1998 Radioarbeiten (Hörspiele, akustische Installationen, Netzradio) Mitarbeit bei convextv
(bis 2001) Seit 2002 Theaterarbeiten. Lebt im Moment in Berlin und Zürich.

Ausgezeichnet mit dem Salzburger Landesliteraturpreis (1992), dem Reinhard Priessnitz-Preis und
Meta-Merzpreis (1995), dem Alexander von Sacher-Masoch-Preis und Italo-Svevo-Preis (2001),
dem Nossack-Förderpreis und dem RIAS Preis (2003), dem Förderpreis des Schillergedächtnispreises
und dem Preis der SWR-Bestenliste (2004). Zahlreiche Stipendien, u.a. das New York Stipendium
des Literaturfonds (2001).

Buchpublikation:
1995 Niemand lacht rückwärts (Residenzverlag, Salzburg, tb S.Fischerverlag, 2004)
1997 Abrauschen (Residenzverlag, Salzburg, tb S.Fischerverlag, 2001)
2000 Irres Wetter (Resienzverlag, Salzburg, tb S.Fischerverlag, 2002)
2001 really ground zero (S.Fischerverlag, Frankfurt a. Main)
2004 wir schlafen nicht (S.Fischerverlag, Frankfurt a. Main)
2006 disaster awareness fair. zum katastrophischen in stadt, land und film. (Literaturverlag Droschl)
2009 Gespensterarbeit, Krisenmanagement und Weltmarktfiktion. (Picus Verlag, Wien).
2009 tokio.rückwärtstagebuch. Zusammen mit Oliver Grajewski. Hrsg. von Kathrin Mayer,
Manfred Rothenberger.(Verlag für moderne Kunst, [=Edition starfruit publications])
2010 die alarmbereiten. Prosa (S.Fischer, Frankfurt/M.)
2011 Publikumsberatung. (Matthes & Seitz, Berrlin)
2013 besser wäre: keine. Essays und Theater (S.Fischer, Frankfurt a. Main)

Hörbücher:
2001 Irres Wetter
2004 wir schlafen nicht (zusammen mit Hanns Zischler)

Radioarbeiten (Auswahl):
1999 HOCHDRUCK/dreharbeiten (BR)
2000 in der reihe “soundstories/materialmeeting”: ein riesen abgang (BR)
2000 selbstläufer (BR)
2001 das firmenwir (Deutschlandradio)
2002 nach köln (BR)
2002 really ground zero (BR)
2004 wir schlafen nicht (BR)
2006 junk space (BR)
2006 ein anmassungskatalog für herrn fichte (BR)
2006 draussen tobt die dunkelziffer (DRS)

Theatertexte:
1999 nach mitte (Hypertext)
2002 fake reports (UA Wiener Volkstheater/steirischer herbst)
2003 totficken. totalgespenst. topfit (Einakter, UA Burgtheater Wien)
2003 superspreader (Monolog, UA Düsseldorfer Schauspielhaus)
2004 sie haben soviel liebe gegeben, herr kinski! (UA Pumpenhaus Münster)
2004 wir schlafen nicht (UA Düsseldorfer Schauspielhaus)
2004 junk space (UA Neumarkttheater Zürich/steirischer Herbst)
2005 draussen tobt die dunkelziffer (UA Volkstheater/Wiener Festwochen)
2009 Die Beteiligten. (UA Düsseldorfer Schauspielhaus)
2011 Die Unvermeidlichen. (UA Nationaltheater Mannheim)

“nach mitte” ist unter http://new.heimat.de/home/softmoderne/SoftMo99/roeggla/ aufrufbar.
Mitarbeit an www.werkleitz.com und an convextv: www.art-bag.org/convextv.
War Mitglied der Gruppe test bed: www.elektrotraum.de